Menü Schließen

Verlagsprogramm

Guido Fuchs

In der Bahnhofsgaststätte. Ein literarisches Menü in zwölf Gängen

17,50

Enthält 7% MWST erm.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Jeder Bahnhof hatte früher eine Bahnhofsgaststätte, manchmal auch mehrere, in Klassen unterteilt.  Viele wurden in den letzten Jahren abgerissen, umgebaut, wichen Schnellrestaurants oder Snackpoints. – Doch in der Literatur leben sie fort – Guido Fuchs hat sie besucht und lädt die Leser zu einem unterhaltsamen, literarisch-kulinarischen Menü in zwölf Gängen ein.

Leseprobe öffnen
Artikelnummer: 978-3-947066-65-0 Kategorie: Schlagwort:

»Sie haben es abgerissen. Ein aus der Mode gekommenes Restaurant mit riesigem Speisesaal. …Die Durchreisenden bevorzugten den offenen Saal mit Blick auf die Bahnhofsuhr. … Die Zeit ist um, meinten sie. Und eröffneten eine gläserne Theke für den Durchgangsverkehr. Du sollst dich nicht aufhalten. Iß, zahle und verschwinde hier.«.         Raymond Dittrich

Jeder Bahnhof hatte früher eine Bahnhofsgaststätte, manchmal auch mehrere, in Klassen unterteilt. Es gab legendäre Speisekathedralen darunter wie auch kleine Schankstüberl, in denen sich gemütlich sitzen ließ. Viele wurden in den letzten Jahren abgerissen, umgebaut, wichen Schnellrestaurants oder Snackpoints. – Doch in der Literatur leben sie fort, werden Bahnhofsrestaurants, -buffets und -cafés als Orte kulinarischen Genusses (oder des Gegenteils) beschrieben – aber auch der frohen Begegnungen und traurigen Trennungen, der heimatlichen Sehnsüchte und heimlichen Fluchten, vieler kleiner Begebenheiten und besonderer Ereignisse, die man heute, da man mit dem Coffee-to-go durch die Bahnhofshalle stürmt, kaum noch erleben kann. Guido Fuchs hat sie besucht und lädt die Leser zu einem unterhaltsamen, literarisch-kulinarischen Menü in zwölf Gängen ein.

Mit Texten von Heinrich Böll, Hans Fallada, Gertrud Fussenegger, Günter Grass, Gerhart Hauptmann, Trude Marzik, Herta Müller, Walter Kempowski, Sten Nadolny, Joseph Roth, Lew Tolstoi, Franz Werfel und vielen anderen.

Kategorie

Anthologie, Belletristik

Alter

Erwachsene

Produktform

Klappenbroschur

Größe

14 x 21,5 cm

Seitenzahl

260

Ausstattung

Klebebindung, mattfoliert

Abbildungen

Kunstwerke schwarzweiß

Themen

Bahnhof, Eisenbahn, Kulinaristik, Reise

Text von

Guido Fuchs

AUTOR

Dr. Guido Fuchs, Jahrgang 1953, kath. Theologe, bis 2005 Dozent an der Fachschule für Kirchlichen Gemeindedienst, bis 2019 apl. Professor am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft an der Universität Würzburg, lebt seit 1992 mit seiner Familie in Hildesheim. In seinem „Institut für Liturgie- und Alltagskultur“ erforscht er religiöse Alltagsphänomene, vor allem den Zusammenhang von Kulinaristik und Religion. Er hat zahlreiche Publikationen auf dem Gebiet Liturgik und Gottesdienst, in den letzten Jahren wandte er sich verstärkt Themen aus der Literatur zu.



Veranstaltungen mit Guido Fuchs

Keine Veranstaltungen in nächster Zeit geplant

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „In der Bahnhofsgaststätte. Ein literarisches Menü in zwölf Gängen“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …

  • Guido Fuchs

    Tadzios Brüder. Der »schöne Knabe« in der Literatur

    20,00

    Enthält 7% MWST erm.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: sofort lieferbar

    In dieser Anthologie unternimmt Guido Fuchs einen Streifzug durch die deutschsprachige Literatur und erschließt die Hintergründe des Motivs des »schönen Knaben«, das in zahlreichen Romanen…

  • Corinna Antelmann

    Spargel in Afrika

    12,00

    Enthält 7% MWST erm.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: sofort lieferbar

    Die leise Erzählung handelt von der letzten Begegnung eines Sohnes mit seinem Vater. Es ist ein Ablösungsprozess; bald wird er in der Generationen-Folge nachrücken. Gemeinsam…

  • Gunnar Kunz

    Lagunenrauner

    22,00

    Enthält 7% MWST erm.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: sofort lieferbar

    Zum 1600. Geburtstag der Stadt Venedig am 25. März 2021: ein historischer Urban Fantasy-Roman, der im Jahr 1500 spielt. Ähnlichkeiten zu heutigen Zeitläuften sind nicht…