Menü Schließen

Internationaler Tag gegen Rassismus

Drei der Bücher "Eine Puppe für Ashé" liegen übereinander auf orangenem UntergrundAm 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus. Damit man schon früh mit Kindern darüber sprechen kann, hat Alex Tetteyfio Bergfeld das Buch „Eine Puppe für Ashe“ geschrieben, illustriert hat es Vladimira Cabanova.

Der afrodeutsche Autor Alex Tetteyfio Bergfeld möchte mit dem Buch seine Erfahrungen als Schwarzes Kind in einer weißen Mehrheitsgesellschaft thematisieren. So wie er ist auch Ashé in dieser Situation und erlebt im Kindergarten etwas recht Typisches: Als einmal Puppen verschenkt werden, sind alle diese Puppen weiß, haben glatte Haare und blaue oder grüne Augen. Eine Puppe, die aussieht wie Ashé, ist nicht dabei. Und so legt Ashé die Puppe traurig weg. Zum Glück haben die Eltern eine Idee, wie Ashé wieder fröhlich werden kann.­

Dem Buch beigegeben ist ein 20- seitiges Heft, in dem Bergfeld von seinen eigenen Rassismuserfahrungen erzählt und Hintergrundwissen zum Thema »Rassismus« weitergibt. Abgerundet wird es durch weiterführende Buchempfehlungen.

 

Ähnliche Beiträge

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Verlagsladen