Lesenswerte Rezension auf Wortakzente/Kinderohren: Daniela Dreuth arbeitet sehr fein heraus, worum es in „Im Schatten des Mondes“ von Corinna Antelmann geht.

„Etwas sperrige Protagonisten mit nicht ganz einfachem Leben bestimmen diese Lektüre. Doch die Autorin schildert Ina und Leo mitsamt ihren Problemen äußerst feinfühlig, wie ich finde. [… ] Ich war gespannt darauf zu erfahren, was die beiden Jugendlichen bewegt, was sie (voreinander) verbergen, wie sie mit neuen Herausforderungen umgehen und vor allem, ob sie trotz aller Vorbehalte den Weg zueinander finden. Die Sprache ist gut verständlich, mit vielen Dialogen und scharfen Beobachtungen.
[… ]
Fazit: Eine fesselnde Geschichte um zwei sehr ungewöhnliche Jugendliche, die ihren Platz im Leben suchen. Für Leserinnen und Leser ab 13 Jahren.“

Die ganze Rezension ist auf dem Blog Wortakzente/Kinderohren zu finden.