… hat der Januar seinen Zenit überschritten. Ja, schlimmer noch: Er ist bereits in sein drittes Drittel eingetreten. Und wir sind immer noch nicht fertig mit der Auswertung der Anthologie-Beiträge. Was vor allem an mir liegt: Ich habe es immer noch nicht geschafft, alle Beiträge zu lesen. Der Stapel wird zwar täglich kleiner, aber letztlich hatte ich in den letzten Wochen nicht soviel Zeit zum lesen, wie ich ursprünglich eingeplant hatte. Was daran lag, dass mir das Leben im Dezember ein paar andere Aufgaben familiärer Art vor die Füße geknallt hat. Ich sach nur: MAMA-ALARM!!!
Die Mütter und Väter unter den nägelkauend wartenden Autorinnen und Autoren werden die Situation vielleicht auch schon erlebt haben: Hin und wieder muss man alles andere zurückstellen und sich auf die KInder konzentrieren, damit dort nach einiger Zeit alles wieder glatt laufen kann. Allmählich beruhigen sich die Wogen, aber der Stapel der Anthologie-Einsendungen hat darüber etwas Staub angesetzt. Zu meinem Bedauern musste ich nämlich feststellen, dass sich die Tage mit wachsenden Aufgaben leider nicht verlängern. :-(
Leid tut es mir vor allem Ihretwegen, die oder der sie jetzt als Autorin oder Autor täglich auf diese Seite spitzen, um zu sehen, ob es endlich, endlich ein Ergebnis gibt!

Gibt es noch nicht (wie Sie sehen), aber ich möchte doch zumindest schon mal ein paar Eindrücke schildern: Es ist wirklich eine sehr abwechslungsreiche Lektüre, die Sie uns da beschert haben. Ich staune immer wieder darüber, wieviele Ideen Sie entwickelt, wieviele Formen Sie gefunden und wieviel Können und Liebe Sie in die Beiträge gesteckt haben.
Manchmal staune ich aber noch über etwas anderes: Wieviele Beiträge auch dabei sind, die eher nichts mit dem gestellten Thema zu tun haben … Und die bringen mich echt in eine Zwickmühle: Denn auch viele dieser “Thema-verfehlt”-Beiträge wären es wert, veröffentlicht zu werden …

Was mach ich nur?????,
grübelt Monika Fuchs und grüßt an dieser Stelle ganz herzlich all jene, die sich leider immer noch in Geduld üben müssen …

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.