Aus der Verlagswerkstatt: Heute mal wieder ein kleiner Blick hinter die Kulissen. Wir haben hier ja immer Bücher in verschiedensten Werkstadien in Arbeit. Das eine ist gerade heute aus dem Druck gekommen, zwei andere seit letzter Woche in der Druckerei. Ein Buch ist in der Fahnenkorrektur, eine anderes hat das Lektorat gerade beendet.
Bei dem Buch, das zu diesem Bild gehört, arbeiten wir gerade am Text, stecken also noch mitten im Lektorat. Aber wir wollten es euch schon mal zeigen:

„Durchs Grenzland. Verstehen ist der Anfang vom Faden“ von Anke Höhl-Kayser.

Klappentext:
»Wenn man das Durcheinander versteht,
kann man den Knoten entwirren. «

Dies ist die Geschichte von Jonathan und David.
Jonathan kommt neu in die Klasse und wird von David und seiner Clique drangsaliert. Auf einer Klassenfahrt eskaliert die Situation: David stößt Jonathan vor einen fahrenden LKW.

Jonathan überlebt die Attacke, liegt aber im Koma.
In diesem Grenzland zwischen Leben und Tod wird er von seinem verstorbenen Großvater aufgesucht. Er gibt Jonathan seine Geige und schickt ihn auf eine Reise, damit er erkundet, warum David ihm dies angetan hat.

Denn auch dessen Leben ist aus den Fugen geraten:
Nachdem seine Mutter zum zweiten Mal geheiratet hat, fürchtet sich David, nach Hause zu gehen.

Jonathan muss den Anfang des Fadens finden, wenn er sich und David retten will.

Die Geschichte des Jugendbuchs ab 14 ist manchmal ganz schön harter Tobak und wird deshalb ein paar Content Notes mit auf den Weg bekommen. z.B. Mobbing, Rassismus, Antisemitismus, Häusliche Gewalt, Krankheit.