Diebe in der BUNTEN

Die BUNTE gehört ja eher nicht zu meiner Standardlektüre. Aber diese Woche ist sie ein MUST!!!!  Kuckt mal genau hin: Caroline Peters hält MAGIE HOCH ZWEI – DIEBE IN BERLIN in die Kamera. Die Bunte hat eine Stars@home-Fotostory mit ihr und Frank Dehner gemacht. Absolut MAGISCH!!!! (Ok. Man kann den Titel des Buchs nicht lesen [...] weiterlesen

/ Kommentare: 0

Kultur und Horror nah beieinander

… so titelt Carina Hippke ihre Rezension zu Artur Rosensterns deutsch-ukrainischer Liebeskomödie Die Rache der Baba Jaga.  Ihre Meinung dazu: In diesem Roman wird auf humorvolle Art mit den kulturellen Unterschieden zwischen Deutschland und der Ukraine gespielt. … Der Autor achtet darauf, dass man seinen Spaß hat und bringt jedem Leser die Kultur eines anderen [...] weiterlesen

/ Kommentare: 0

Bahnhofsgaststätten im Märklin-Magazin

In seiner neuen Ausgabe 02/2020 stellt das Märklin-Magazin unseren Titel In der Bahnhofsgaststätte von Guido Fuchs vor. Das Fazit: Eine unterhaltsame und kurzweilige Lektüre im praktischen Taschenbuchformat und die perfekte Begleitung für die nächste Zugreise.

/ Kommentare: 0

@carolinepetersliest im ZDF-Mittagsmagazin

Anlässlich des Internationalen Tags des Kinderbuches wurde die Aktion @carolinepetersliest im ZDF-Mittgasmagazin vorgestellt. Mit dabei: unser Titel Magie hoch zwei – Operation Waldmeister von Sybille Luig. Es ist durchaus selten, dass eines unserer Verlagsbücher in die Kamera gehalten wird und seeeeehr viele Menschen es sehen können (wenn sie gerade hinschauen!)  Desto mehr freuen wir uns [...] weiterlesen

/ Kommentare: 0

@carolinepetersliest bei Willkommen Österreich

Am 31. März im ORF: In der Sendung „Willkommen Österreich“ erzählt Caroline Peters von ihrem Vorleseprojekt auf Instagram – zu sehen und zu hören ab Minute 21:51 (Tipp: in der unter dem Fenster liegenden Thumbnail-Reiohe kann der Beitrag direkt angeklickt werden: Talk mit Caroline Peters) https://tvthek.orf.at/…/Willkommen-Oesterreich-mit…/14046606

/ Kommentare: 0

Steffi Bieber-Geske stellt Applejucy vor

Steffi Bieber-Geske stellt auf ihrem Blog Applejucy – Abenteuer in Amerika von Tina Birgitta Lauffer vor. Sie hat es zusammen mit ihren beiden Jungs gelesen und meint: Hier treffen nämlich gänzlich unterschiedliche Themen aufeinander – dieses Buch passt wirklich in keine Schublade. Es ist spannend, witzig und berührend, historisch, phantastisch und absurd zugleich. […] Autorin [...] weiterlesen

/ Kommentare: 0

@carolinepetersliest im Münchner Merkur

Katja Kraft vom Münchner Merkur stellt die Corona-Instagram-Magie-hoch-zwei-Aktion von Caroline Peters vor und spricht mit ihr über die Aussichten, ob sie trotz Corona  in diesem Jahr die Jahrhundert-Buhlschaft bei den Salzburger Feststpielen verkörpern wird. https://www.merkur.de/kultur/jahrhundert-buhlschaft-caroline-peters-liest-via-instagram-fuer-schueler-13619094.html

/ Kommentare: 0

Magie in der B.Z.

Eine schöne Überraschung gab es heute, am 1. Advent, für uns: Unsere Neuerscheinung „Magie hoch zwei – Diebe in Berlin“ ist als Buch der Woche in der Berliner Zeitung B.Z. vorgestellt worden. Das freut uns natürlich sehr!

/ Kommentare: 0

Neues Quiz auf Antolin

Es kann wieder gepunktet werden! Zu Peter Mannsdorffs Buch »Auf Platte« gibt es ab sofort auch ein Quiz auf Antolin, bei dem Schülerinnen und Schüler wie immer fleißig Punkte sammeln kann. Hier geht’s lang.

Besser spät als nie …

Wir freuen uns immer, wenn eins unserer Bücher in einer Zeitung abgedruckt wird. Selbst, wenn so ein Artikel schon vor einiger Zeit erschienen ist! So wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass in der SeelenLaute-Ausgabe vom April dieses Jahres ein Text zu Peter Mannsdorffs »Party im Kopf« zu lesen war. Die Selbsthilfezeitung für seelische Gesundheit gehört [...] weiterlesen

Erste Rezension zu »Auf Platte«

Kaum ist das Buch erschienen gibt es auch schon die erste Rezension! Ulrike Sommer schreibt zu Peter Mannsdorffs »Auf Platte«, dass vor allem Berliner (oder die, die es für eine Zeit waren), sich lebhaft die Gerüche der Stadt vorstellen können. Insgesamt sei das Buch auch sehr lesenswert. Die komplette Rezension kann auf Amazon nachgelesen werden.