Der 29. Februar ist seit 2007 der „Tag der seltenen Krankheiten“. Über eine davon erzählt Corinna Antelmann in ihrem Buch Im Schatten des Mondes: Xeroderma pigmentosum, auch „Mondscheinkrankheit“ genannt.

Bei dieser Krankheit reagiert die Haut überaus empfindlich auf UV-Strahlen, was nicht nur zu schnellem Sonnenbrand führen kann, sondern auch zu Hautkrebs und sich schnell entwickelnden Melanomen. Patient*innen müssen das Sonnenlicht meiden und können nur nachts ohne Schutzbekleidung ins Freie.
In unserem Buch leidet Leo, 15, an dieser Krankheit. Bei einem dieser „Freigänge“ trifft er auf Ina, ebenfalls 15. Im Gegensatz zu ihm liebt sie die Nacht. Als Leo neu in Inas Klasse kommt, beginnt eine zarte Beziehung zwischen den beiden Außenseitern. Wer mal ins Buch reinschnuppern möchte – hier ist eine Leseprobe:

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.