Wie sieht Ihr Schreibtisch aus?

Chaotisch. Ich schreibe am liebsten an unserem großen Wohnzimmertisch. Hier treffen sich alle, essen zusammen, spielen gemeinsam und meine Kinder machen hier ihre Hausaufgaben.

Ihr Lebensmotto?

Tränen, die du lachst, musst du nicht „kriesche“ (weinen) – Die Höhner.

Wen würden Sie gern einmal treffen, egal ob lebendig oder tot?

Ich würde gerne mal den Drehbuchautor und Regisseur Bora Dagtekin treffen (Türkisch für Anfänger, Doctor’s Diary oder Fack ju Göthe). Das würde bestimmt sehr lustig werden!

Ihr schönstes Kompliment?

Ich liebe es, Freunde zu Besuch zu haben. Wenn jemand sagt, dass ich eine gute Gastgeberin bin, freut mich das unheimlich.

Würde Ihr Leben verfilmt werden, wer würde Sie spielen?

Meine Freundin Caroline Peters. Die begabteste, lustigste, klügste, schönste und warmherzigste Schauspielerin die ich kenne.

Ihre Lieblingsbuchhandlung?

Ich liebe die Akazienbuchhandlung in Berlin-Schöneberg und die Buchhandlung Winter in Berlin-Charlottenburg mit ihren tollen engagierten Buchhändlerinnen.

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten …

Früher hätte ich gesagt, dass ich gerne richtig gut singen könnte. Heute setze ich meine drei Wünsche für die Gesundheit, Zufriedenheit und Lebensfreude meiner beiden Töchter ein.

Ihr Traumberuf?

Ich habe fast alle meiner vielen und sehr unterschiedlichen Jobs geliebt, aber Kinderbuchautorin ist etwas ganz Besonderes und aktuell auf jeden Fall mein Traumberuf.

Mit wem würden Sie gern für einen Tag tauschen?

Ganz ehrlich: Ich wäre gerne Ed Sheeran für einen Tag: Einmal einen Adrenalin-Rausch haben, wie bei einem Auftritt im Olympia-Stadion. Das stell ich mir irre vor.

Autor*in sein heißt für mich …

…  schreiben und veröffentlichen. Das eine ist privat und sehr persönlich. Das andere genau das Gegenteil. Es reizt mich, diese Gegensätze zu vereinen.

Ihr nächstes Projekt?

Mein nächstes Projekt ist die Veröffentlichung von Band 3 meiner Magie hoch zwei-Reihe im Monika Fuchs Verlag.


Sibylle Luig studierte Kunstgeschichte und Germanistik in Köln, Florenz und London. Nach Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Übersetzerin von kunsthistorischen Texten und Programmleiterin bei einem deutschen Kunstbuchverlag machte sie sich selbständig und widmet sich seit Herbst 2016 eigenen Buchprojekten. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin. Die Geschichte der zauberhaften Zwillinge Elli und Idi hat sie zunächst für ihre magiebegeisterten Töchter geschrieben.

Publikationen bei uns