Wie sieht Ihr Schreibtisch aus?

Der wurde unter einem Berg Notizen verschüttet, ich arbeite jetzt am Esstisch. Doch auch hier liegen schon wieder gefährlich viele Notizbücher herum.

Ihr Lebensmotto?

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum.

Wen würden Sie gern einmal treffen, egal ob lebendig oder tot?

Tiziano Terzani. Dass ich kein italienisch spreche, wäre uns egal, wir würden einfach zusammen ein wenig schweigen.

Ihr schönstes Kompliment?

Ich habe schon viele Komplimente bekommen, aber ich merke mir nie den Wortlaut. Ich speichere nur das gute Gefühl.

Würde Ihr Leben verfilmt werden, wer würde Sie spielen?

Audrey Hepburn …okay, dann eben nicht. Dann hätte ich gern Josefine Preuss.

Ihre Lieblingsbuchhandlung?

Habe ich nicht. Ich verteile meine Gunst großzügig unter allen Anbietern.

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten …

Ich fürchte, drei Wünsche reichen nicht, um die Welt zu retten. Aber ich wünschte, man könnte Kriege verhindern, ich wünschte man könnte alle Krankheiten heilen, ich wünsch mir viel Zeit, um meine Träume zu leben.

Ihr Traumberuf?

Autorin und Tanzlehrerin. Ich bin aber auch offen für neue Abenteuer.

Mit wem würden Sie gern für einen Tag tauschen?

Mit jedem und niemandem. So spannend es auch wäre, für einen Tag ein ganz anderes Leben zu leben, vorzugsweise bin ich lieber ich selbst.

Autorin sein heißt für mich …

Neue Geschichten erschaffen, den Lesern Freude schenken, ein Stückchen Glück in die Welt bringen.

Ihr nächstes Projekt?

Der fünfte Teil meiner Banshee-Livie Reihe fliegt hier auf Notizzetteln durch die Gegend. Ich muss alles ordnen und ein Buch draus machen.


Miriam Rademacher, Jahrgang 1973, wuchs auf einem kleinen Barockschloss im Emsland auf und begann früh mit dem Schreiben. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Osnabrück, wo sie an ihren Büchern arbeitet und Tanz unterrichtet. In den letzten Jahren hat sie zahlreiche Kurzgeschichten, Fantasy-Romane (Banshee-Livie-Reihe), Krimis, Kinderbücher (Talisman-Reihe) und ein Bilderbuch veröffentlicht. Ihre Krimi-Reihe um den Tanzlehrer Colin Duffot erzählt mit Witz und Charme von Hobbydetektiven in Mittelengland und ihren skurrilen Fällen.

Publikationen bei uns