Wie sieht Ihr Schreibtisch aus?

Nie so ordentlich, wie ich ihn gerne haben möchte.

Ihr Lebensmotto?

“Niemals aufgeben!” Ich orientiere mich dabei an einer Zeichnung meines Sohnes, die einen Frosch und einen Storch zeigt. Der Frosch steckt im Schnabel des Storches, der ihn verschlucken will, drückt ihm aber gleichzeitig den Hals zu …

Wen würden Sie gern einmal treffen, egal ob lebendig oder tot?

Die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren und Rien Poortvliet, den begnadeten Tiermaler! Beide leben leider nicht mehr.

Ihr schönstes Kompliment?

Ach je …, weiß ich gar nicht …

Würde Ihr Leben verfilmt werden, wer würde Sie spielen?

Vielleicht mal meine Enkelin?

Ihre Lieblingsbuchhandlung?

Habe ich nicht. Ich gehe – wenn möglich – überall in Buchhandlungen rein.

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten …

Gesund bleiben, auch im Alter einen Hund haben können und noch einen Unerfüllbaren.

Ihr Traumberuf?

Den habe ich bereits.

Mit wem würden Sie gern für einen Tag tauschen?

Mit meinem Hund, denn ich möchte wissen, ob er sich bei uns wirklich so glücklich fühlt, wie wir denken …

Autorin sein heißt für mich …

In meiner Phantasie herumwandern zu dürfen. Das gilt aber in gleichem Maße für meine Arbeit als Illustratorin.

Ihr nächstes Projekt?

Da gibt es einige: z. B. die Einrichtung meines “Offenen Ateliers” und die Umsetzung von einigen Geschichten, die noch in meiner Schublade schlummern.


Christa Lippich, Jahrgang 1954, lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Wetzlar. Ihr Portfolio ist weit ge­fächert, sie arbeitet in vielen Techniken und er­stellt Illustrationen, Bilder und Wandmalereien. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist Tierporträtmalerei.

Mehr über Christa Lippich:

www.christa-lippich.de

Publikationen bei uns